TEXT
AMV - Arbeitsgemeinschaft für Motorveteranen
Home ¤ AMV-Vorstand¤ Disclaimer ¤

Die AMV stellt sich vor

Schon vor Jahren haben der älteste Motorveteranenclub Österreichs (ÖMVC) und der weitaus größte (ÖGHK) erkannt, daß die echten Motorveteranen durch die zahlenmäßige Unterlegenheit in der von "Joungtimern" überschwappenden Szene regelrecht unterzugehen drohen, und die Arbeitsgemeinschaft für Motorveteranen gegründet.

Zu verschieden sind schließlich die notwendigen Schutzmaßnahmen und Voraussetzungen bei Veranstaltungen für die ursprünglichen Zeugen der Motorisierung, gegenüber den Fahrzeugen die nachdrängen.

Während sich die meisten Dachverbände eher nach der Masse orientieren, kümmert sich die AMV vorwiegend um die ganz alten und klassischen Motorveteranen mit einem Alter von 50 und mehr Jahren.

Die AMV ist die österreichische Interessensgemeinschaft für echte Motor-Veteranen bis Baujahr 1955. Die AMV ist - wie der Name schon sagt - eine Arbeitsgemeinschaft. Die Basis der AMV sind Arbeitsübereinkommen mit Clubs, Institutionen und Förderern (Sponsoren), die zu bestimmten Sachschwerpunkten getroffen werden. Das gewährleistet die ständige Themenführerschaft der AMV in Fragen des echten Veteranenwesens.

Der Organisation der AMV gehören mittlerweile elf jener führenden und echten Motorveteranenvereinigungen Österreichs an, die sich vornehmlich der Pflege der Spezies echter Motor-Veteranen widmen. Veranstaltungen für ausschließlich diese Motor-Veteranen werden direkt finanziell und logistisch unterstützt, geeignete Sponsoren vermittelt. Selbstverständlich hat die AMV, die auch großen Wert auf ihre Unabhängigkeit legt, ständigen Sitz und Stimme im Beirat für historische Kraftfahrzeuge im Bundesministerium für Verkehr um direkt an der Quelle die Rechte und Möglichkeiten für echte historische Kraftfahrzeuge zu wahren. So wirkt die AMV auch maßgeblich bei der Erstellung und Ergänzung der Veteranenliste mit, die (lt. Österreichischem Recht) Voraussetzung für die Anerkennung eines Fahrzeuges als historisch ist. Darüber hinaus hat die AMV den Status eines Sachverständigen im Rahmen der Genehmigung und Zulassung historischer Kraftfahrzeuge.

Mit periodischen Info-Briefen werden sämtliche österreichische Interessenten und verschiedene ausländische Partner über aktuelle Fragen des Veteranenwesens in Österreich informiert.

Mitglieder der AMV sind das Gründungsmitglied ÖGHK, die VÖV, die WVF , der Förderkreis für historische Kraftfahrzeuge, der Austro Electromobile Club (AEC), der Volvo Club Österreich, das Österreichische Omnibusmuseum (ÖOM), der Rolls Royce Enthusiast Club (RREC Österreich), der Dodge Club (DC) Wien, das Velo-Solex Register Austria und der Klub der Fahrzeugfreunde, Technikhistoriker Österreichs (KDFTH) und der Verein zur Förderung der historischen Fahrzeuge der Österreichischen Automobilfabriken.

E - Mail Kontakte

ÖGHK: oeghk@chello.at

VÖV: voev@austria-motor-veterans.at

WVF: wvf@austria-motor-veterans.at

Volvo Club Österreich: office@volvoclub.at

ÖOM: info@omnibusmuseum.at

DC: dc@austria.motor-veterans.at

Velo Solex Register: velosolex@chello.at

KDFTH: kdfthoe@chello.at

Internet Adressen

ÖOM Homepage: http://www.omnibusmuseum.at

KDFTH Homepage: http://www.kdfth.at

Befreundete Organisation: http://www.austrodaimler.at

Verein zur Förderung der historischen Fahrzeuge der Österreichischen Automobilfabriken.

Über uns 
Bela Barenyi 
Preis 
Empfohlene 
Fachbetriebe 
 
ÖGHK 
 


Counter/Zähler